Queer gelesen mit Alpakas auf dem Hof Birkenkamp in Bresegard


Queer lesen mit Alpakas

Es war einfach wundervoll - das Team des Hofes Birkenkamp um Jennifer Dietel begrüßte Gäste, Autoren und Aussteller mit unglaublicher Herzlichkeit.

Zu entdecken gab es einiges. Kunsthandwerk, Autoren lasen aus ihren Büchern, nebenher konnte geschlemmt und auf Tuchfühlung mit den Alpakas gegangen werden. Eine runde Sache bei sommerlichem Wetter.

Die Veranstalterin hat schon verraten, dass sie dieses Event im kommenden Jahr wiederholen möchte. Etwas, worauf ich mich freue.


Seelenort


Sabine Reifenstahl liest aus "Unter dem Zauber des Nordlichts"
Wenn man vor Lachen kaum lesen kann

Ein Foto meiner Lesung – es ging heiß her, oder so. Keine Ahnung, wieso sich die Alpakas von mir animiert fühlten, einander bei meiner Lesung näher zu kommen.

Es war gar nicht so einfach, sie zu übertönen, aber auf seine eigene Weise unvergesslich.


Lesen mit Alpaka-Untermalung. Ich behaupte einfach, sie wurden ebenfalls berührt.

Es hat Spaß gemacht wie man sieht.

Hier wird unschuldig geguckt, die Alpakas sind so süß!

Toll war es, Chris P. Rolls, Gepo Lynx und das Autorenduo Valerie le Fiery und Frank Böhm wiederzusehen, Otis J. Finley und die anderen Autoren kennenzulernen, an den Bücher- und Kunsthandwerksständen zu stöbern und Kulinarisches zu genießen. Die veganen Kuchen aus der Hofbäckerei sind der Hammer.

Besonders das freundliche Miteinander, die entspannte und angenehme Atmosphäre werden mir in Erinnerung bleiben, und ich freue mich aufs nächste Mal.






Aktuelle Beiträge

Alle ansehen