Neuerscheinung zu Halloween


Wer mich kennt, weiß, was ich von Halloween halte. Da in jeder Figur ein wenig von mir steckt, können alle anderen es gleich im ersten Absatz meines neuen Buches nachlesen.

Auch im Titel findet sich ein geflügeltes Wort, das ich in letzter Zeit öfter als früher benutze. Aber da hören die Parallelen auf, denn weder heule ich inbrünstig den Mond an, noch mache ich mich nachts auf die Jagd nach rosa glitzernden Vampiren. Ich schwöre es!

Selbst die Buchgestaltung offenbart einiges von mir. Obwohl ich mich für pragmatisch und Bilder in Belletristik für überflüssig halte, habe ich dem Innenteil viel Aufmerksamkeit gewidmet und ihn passend zum Text gestaltet.

Besonders das Hartcover, dem ich ein Lesebändchen spendiere, wird dadurch zum Hingucker und ist auch ein schönes Geschenk.

Es wird immer wieder behauptet, dass niemand Kurzgeschichten liest. Da wäre ich die Ausnahme. Wobei ich dieser These ohnehin nicht zustimme, denn in meinem Bücherschrank finden sich viele Sammelbände. Unvergesslich aus meiner Kindheit: »Aus dem Tagebuch einer Ameise". Kurz geht immer. In der Bahn, vor dem Schlafengehen oder auch einfach mal so. Ich lese gern Kurzgeschichten und hoffe, meinen Leserinnen und Lesern damit eine Freude zu machen.


Klappentext: Monster und Geschöpfe der Nacht treiben in diesen Geschichten ihr Unwesen. Zeitweise zum Schmunzeln, manchmal zum Gruseln. Nicht alle Ungeheuer haben Reißzähne oder Klauen, die schlimmsten sehen sogar vertrauenerweckend aus. Daher mein Rat: Bleiben Sie im Schein der Laternen, denn wer weiß schon, was die Dunkelheit verbirgt.

Das Buch gibt es als Hartcover, Taschenbuch und E-Book bei Amazon. Das Taschenbuch ist in jeder Buchhandlung erhältlich.

Wer in der Nähe wohnt, lade ich herzlich zu meiner kleinen, privaten Lesung ein, um die Neuerscheinung zu feiern.

Für eine bessere Planbarkeit bitte ich um Voranmeldung.



Wenn die Stimmung passt, stelle ich vielleicht noch einen kleinen, bitterbösen Text mit dem Titel: »Sein letztes Selfie« vor.


Im Herbst neigen viele zu trüben Gedanken. Mit meinen Geschichten möchte ich eine gute Zeit schenken und aus dem Alltag entführen.

Wie schon Mark Aurel schrieb: Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.

In diesem Sinne wünsche ich positive Gedanken.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen